logo

Kann dir eine Wellness-Aufstellung weiterhelfen?

logo
© racamani - Fotolia.com

© racamani – Fotolia.com

Sonntagnachmittag irgendwo in Hessen. Es duftet nach frischem Kaffee und Käsekuchen.

Am Wohnzimmertisch haben sich sieben Leute, überwiegend Frauen in den 50ern, dicht gedrängt und unterhalten sich fröhlich.

„Hier soll gleich das Familienstellen stattfinden?“, geht es mir durch den Kopf.

Ich zwänge mich zwischen Gertrud und dem einzigen anderen Mann, Herbert, und genehmige mir ein Stück Käsekuchen.

„Mmh, lecker – zumindest für den Käsekuchen hat sich die Anfahrt schon gelohnt …, aber was wird das hier … – eine typische Wellness-Aufstellung…?“

Zum Glück wurde es dann doch ganz anders, als ich innerlich befürchtet hatte …

Ich weiß nicht mehr genau, wer (und wann) mir gegenüber den Begriff „Wellness-Aufstellung“ das erste Mal gebrauchte.

Gemeint war damit das Abhalten einer Aufstellung, ohne sich wirklich darauf einzulassen, sich verändern zu wollen oder überhaupt das Familienstellen nicht zu einer Art Tarot-Sitzung umzufunktionieren. Man trifft sich einfach, weint ein Bisschen (weil es ja so gut tut), verbeugt sich zwei, drei Mal und kann seinen Alltag wie immer weiterleben.

Tatsächlich erlebte ich dann später gelegentlich genau solche oberflächlichen und unwirksamen Aufstellungen – aber nicht nur in einem Wohnzimmer, sondern auch bei ausgebildeten KollegINNen.

 

Woran erkenne ich eine Wellness-Aufstellung?

– Meist ist das Vorgespräch kurz und oberflächlich. Fragen zu Hintergründen und Auffälligkeiten im Familiensystem werden gar nicht oder nur stichprobenartig gestellt.

– Während der Aufstellung werden tiefe Prozesse entweder ganz abgewürgt oder stark abgekürzt (Der/die Aufstellungsleiter/in wäre sonst überfordert!).

– Zwischenrufe, Anregungen und Kommentare aus dem Beobachterkreis sind geduldet (manchmal sogar erwünscht) und es wird darauf geachtet, dass eine gute Stimmung herrscht.

– Sowohl Aufstellende als auch der/die Aufstellungsleiter/in holen sich vom „Publikum“ Lob für ihre „Performance“ ab – neudeutsch: „Strokes“ = Streicheleinheiten (frei übersetzt)

– Es wird viel Wert auf Körperkontakt, Umarmungen, Tränen und Lachen gelegt (was grundsätzlich nicht falsch ist, aber kein Selbstzweck sein sollte).

– Wenn du in einer solchen Aufstellung zugegen bist, kommt dir vieles irgendwie gekünstelt, übertrieben oder unstimmig vor (Du fühlst genau richtig!).

– Gefundene Lösungen, Endbilder und Sätze wirken kraftlos und dahergesagt. Das Energieniveau ist niedrig oder gar nicht vorhanden.

– …

 

Kannst du trotzdem von einer Wellness-Aufstellung profitieren?

Gegenüber einer richtigen Aufstellung ist die Wellness-Aufstellung natürlich reine Zeitverschwendung.

Grundsätzlich kannst du diese Art Aufstellung eventuell als Trockenübung für eine richtige Aufstellung nutzen. Es hat dann mehr den Charakter einer Theateraufführung (meist von minderer Qualität).

Zumindest werden dir einigermaßen richtig die allgemeinen Verhaltensweisen und Spielregeln in einer Aufstellung gezeigt.

Ganz selten kommt es vor, dass das Anliegen einer Person so sehr nach Heilung/Erlösung strebt, dass aus der Wellness-Aufstellung durch die Kraft dieses Anliegens eine wirkliche Aufstellung herauskommt.

Danach sind dann alle überrascht und ganz geschafft – so was war ja nicht vorgesehen!

Aber: willst du wirklich auf seltene Wunder hoffen oder nicht lieber doch zu jemandem gehen, der sein Handwerk versteht?

 

Um auf die eingangs beschriebene Aufstellung zurückzukommen:

Herbert stellte als Erster auf. Ihn plagte ein fast immer vorhandenes Kältegefühl, begleitet von einer tiefen Kälteempfindlichkeit.

Die Aufstellungsleiterin Karin probierte mehrere Möglichkeiten aus und wurde beim Vater fündig, der in russischer Kriegsgefangenschaft war.

Herberts Vater musste sieben Jahre Zwangsarbeit in Sibirien leisten und verlor dabei vier Zehen durch Erfrierungen.

Als Herbert symbolisch seinem Vater die Kälte, dargestellt durch ein weißes Kissen, zurückgab, war eine starke Energie im Raum zu spüren und alle Anwesenden wurden von einem tiefen Gefühl der Stimmigkeit erfüllt.

Tatsächlich ist Herberts Kältegefühl seitdem in normalen Bahnen.

Das ist besonders interessant, weil er eigentlich eher skeptisch dem Familienstellen gegenüberstand …

 

Fazit:

Von den Räumlichkeiten und dem Ambiente her kannst du nicht erkennen, ob du in eine Wellness-Aufstellung geraten bist.

Du erkennst es leider eher erst während der Aufstellung an der Energielosigkeit, Schauspielerei und einer inneren Irritation in dir, wenn sie abläuft.

OK, diesmal hast du Pech gehabt!

Meide diese/n Aufstellungsleiter/in und suche dir jemand mit einem guten Ruf und Erfahrung.

Das kann etwas mehr kosten, aber das sollte es dir Wert sein.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

logo
logo
Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes