logo

Wie Traumaaufstellung und Innere-Kind-Arbeit zusammenspielen können

logo
© Heiko Küverling - Fotolia.com

© Heiko Küverling – Fotolia.com

Mazen ist ein schon lange in Deutschland lebender Palästinenser. Er und seine Familie mussten in Ende der 1970er Jahre aus einem palästinensischen Flüchtlingslager in Beirut (Libanon) fliehen, als mit den Israelis verbündete Milizen der christlichen Drusen ein Massaker anrichteten. Mazen musste damals buchstäblich über Leichen steigen, um zum rettenden Hafen zu kommen, von wo aus sie mit dem Schiff über Zypern nach Deutschland kamen.

Wir hatten zuvor bereits zwei Aufstellungen gemacht. In der einen fanden wir den islamischen Glauben als sehr starke und tragende Ressource heraus. In der anderen stellten wir fest, dass sich damals ein Teil von Mazen abgespalten hat, um wie ein neutraler Beobachter es dem kleinen, damals fünfjährigen Jungen zu ermöglichen, den Anblick der Grausamkeiten durchzustehen.

(mehr …)

Die 5 wichtigsten Gründe, wann eine Einzelsitzung vorab sinnvoll und wichtig ist

logo
© Photographee.eu - Fotolia.com

© Photographee.eu – Fotolia.com

„Also wir sind 6 Kinder und auch meine Mutter hatten 5 Geschwister, mein Vater nur 4 …“

„Warte mal kurz – hast du einen ausführlichen Stammbaum oder ein Genogramm dabei?“

„Nein, wieso …?“

„Weil wir jetzt vielleicht viel Zeit verlieren, wenn es auf die genauen Verhältnisse ankommt …“

Grundsätzlich kann eine Aufstellung ohne viel Vorwissen ablaufen.

Bert Hellinger selbst ist an Hintergrundwissen meist wenig bis gar nicht interessiert und sieht zu viel Information eher als hinderlich denn hilfreich.

Aber es gibt einige Themen und Anliegen, bei denen eine Einzelsitzung vorab sinnvoll und wichtig ist.

(mehr …)

Was bedeutet es, wenn Kinder stottern?

logo
© lassedesignen - Fotolia.com

© lassedesignen – Fotolia.com

Hannah stellt für ihren Sohn Benedict auf, der immer stärker stottert.

Angefangen hatte es im Alter von 4 Jahren mit leichten Stolperern in Sätzen, mittlerweile – mit 6,5 Jahren – bekommt er fast keinen Satz mehr ohne zu stottern hin.

Hannah ist verzweifelt, denn ihr Sohn kommt in 3 Monaten in die Schule und sie befürchtet, dass Benedict dort gehänselt und ausgelacht wird.

„Die Schule soll für Benedict eine schöne Erfahrung sein und kein Martyrium“, sagt sie unter Tränen.

„Gut, wir schauen es uns mal genauer an …!“, tröste ich sie.

(mehr …)

Gibt es Schwarze Magie und Flüche beim Familienstellen?

logo
© Heartland Arts - Fotolia.com

© Heartland Arts – Fotolia.com

Leopolds Anliegen war klar und direkt: „Warum stirbt immer mindestens ein Kind in jedem meiner Familienstränge – meist das zweite?

Als er den Hintergrund des Sterbens der Kinder in die Aufstellung hineinstellte, einen männlichen Stellvertreter, wichen die Familienmitglieder erschreckt einen Schritt zurück und eine dunkle Atmosphäre breitete sich im Raum aus …

Was war hier los?

(mehr …)

Kannst du für jemand anderen aufstellen?

logo
© Michael Schütze - Fotolia.com

© Michael Schütze – Fotolia.com

Gitta telefoniert mit mir. Ihr 8-jähriger Sohn hat schweres Asthma und sie möchte das gern aufstellen.

Sie weiß, dass Aufsteller normalerweise nicht mit Kindern in Aufstellungen arbeiten.

„Aber warum eigentlich?“, fragt sie neugierig.

(mehr …)

Pränatales Trauma – Wie Erfahrungen im Mutterleib dein Leben beeinflussen

logo
© JPchret - Fotolia.com

© JPchret – Fotolia.com

Erna berichtet von einer Geschichte, die ihr sowohl ihre Mutter als auch ihr Vetter Karl unabhängig voneinander erzählt haben.

Ernas Mutter war mit ihr im achten Monat schwanger und hatte mittlerweile einen beträchtlichen Bauchumfang. Sie wohnte noch bei ihrer Mutter, weil sie mit 17 schwanger geworden war und der Vater, ein reisender Schausteller, nicht zu seiner Vaterschaft stehen wollte und abgehauen war. Ernas Mutter war noch in der Ausbildung und so musste sie notgedrungen bei ihrer Mutter, Ernas Großmutter, wohnen. Diese hatte sich von ihrem Mann getrennt. Damals waren Scheidungen ungleich schwieriger und so war sie auf dem Papier immer noch mit Ernas Großvater verheiratet.

Es war der Geburtstag der Großmutter, als Ernas Mutter die Tür öffnete mit ihrem Neffen Karl im Schlepptau. Vor dieser stand der Großvater mit einem großen Strauß Weidenkätzchen. Er war seit Monaten nicht mehr zu Besuch gewesen. Ernas Mutter hatte auch kein gutes Verhältnis zu ihm. Als der Großvater sah, dass Ernas Mutter hochschwanger war, geriet er in eine bodenlose Wut.

(mehr …)

Energetische Aufstellung und der Lösungsweg durch die Erzengel

logo

Gastbeitrag der energetischen Heilerin Lydia Schöpf:  http://www.herzlicht7-freiburg.de/

© miro kovacevic - Fotolia.com

© miro kovacevic – Fotolia.com

Obwohl der Mensch ein Individuum ist, es jede/n von uns so nur einmal gibt, sind wir doch alle miteinander verbunden. Der Mensch besteht aus Körper, Geist und Seele oder noch genauer erläutert aus einem physischen Körper, sowie den feinstofflichen Körpern, auch AURA genannt von Vitalität (Ätherkörper), den Gefühlen (Emotionalkörper), den Gedanken (Mentalkörper) und seinem spirituellen Körper.

Die einzelnen feinstofflichen Körper weisen verschiedene Schwingungsfrequenzen auf und haben ihnen eigens innewohnende Aufgaben und Funktionen. Dennoch kann man sie nicht getrennt voneinander verstehen, sondern vielmehr agieren und reagieren sie miteinander.

  (mehr …)

« Ältere Einträge Neuere Einträge »

logo
Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes