logo

Magersucht bei Mädchen

logo
© Photographee.eu - Fotolia.com

© Photographee.eu – Fotolia.com

„Pia wiegt so viel wie eine 6-Jährige mit ihren 12 Jahren – ich weiß nicht mehr, was ich tun soll …“ – Edith ist verzweifelt.

„Was ist mit ihrem Vater?“

„Thorsten und ich haben uns vor 4 Jahren getrennt und sie sieht ihn ein Wochenende im Monat.“

„Würde er zum Familienstellen kommen?“

„Nein. Niemals. Der lehnt das alles als Humbug ab …“

„OK, dann versuchen wir es über dich zu lösen …“

(mehr …)

Wie frühere Partner auf deine Gegenwartsfamilie einwirken können

logo
© JackF - Fotolia.com

© JackF – Fotolia.com

„Er war ein echter Arsch! Ich war froh, als ich endlich von ihm loskam!“

„Kam dann dein Mann direkt danach, Carmen?“

„Nein. Da war noch Harald dazwischen – auch ein Griff ins Klo …“

„Ok, ich merke schon, um was es hier geht …“

(mehr …)

Rückenschmerzen loslassen

logo
© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

© WavebreakMediaMicro – Fotolia.com

„Manchmal kommen mir vor Schmerz die Tränen und ich bete innerlich, dass die Schmerztablette endlich anfängt zu wirken …“

„Haben die Rückenschmerzen zu einem bestimmten Zeitpunkt angefangen oder waren sie schon immer da?“

„Also, als Kind weiß ich nicht mehr, aber meine Mutter hat mir erzählt, dass ich schlimme Wachstumsschmerzen gehabt haben muss. Ich kann mich an eine Zeit ohne Schmerzen nicht erinnern.“

„Gut, wir schauen uns das genauer an …“

(mehr …)

Vom Dramadreieck zum Schöpfungsdreieck

logo
© alphaspirit - Fotolia.com

© alphaspirit – Fotolia.com

„Ich habe letzte Woche erst Stress mit meinem Chef gehabt und dann zuhause mit meiner Freundin. Dann kriege ich noch eine gemeine Abbuchung von der Versicherung. Alles hat sich gerade gegen mich verschworen …“, klagt Harald.

„Sieht so aus, als hältst du dich gerade in einigen Dramadreiecken auf, oder?“

„Was ist denn ein Dramadreieck …?“

(mehr …)

Gewollt kinderlos – Wie Frauen den gesellschaftlichen und biologischen Druck transformieren können

logo
© ChaotiC_PhotographY - Fotolia.com

© ChaotiC_PhotographY – Fotolia.com

„Ich habe immer das Gefühl, mich dafür rechtfertigen zu müssen, dass ich keine Kinder habe. Nicht nur bei meiner Mutter, sondern auch bei Kollegen und Freunden …“

„Was ist das für ein Gefühl genau – kannst du es näher beschreiben?“

„Naja … es ist vielleicht so wie nicht dazuzugehören oder … wie als Teenager noch keinen Freund gehabt zu haben …“

„Bist du zu einem kleinen Experiment bereit …?“

(mehr …)

Schwangere und Familienstellen – eine Gratwanderung

logo
© DNF-Style - Fotolia.com

© DNF-Style – Fotolia.com

Es ist der vierte Tag einer einwöchigen Familienaufstellungsbegegnung zur polnisch-deutsch-jüdischen Versöhnung in Wroclaw (Breslau) in Polen.

Die zweite Aufstellung hat es in sich.

Im Bauch der hochschwangeren Übersetzerin geht im wahrsten Sinne des Wortes der Punk ab – sie muss den Raum verlassen.

Neben mir sitzt zufällig eine andere Schwangere, bei der der Embryo heftig strampelt. Schnell begleite ich sie hinaus und wir reißen ein Fenster auf, damit sie frische Luft bekommt …

Was war hier los?

(mehr …)

Unterbrochene Hinbewegung – Wenn die Selbstanbindung des Neugeborenen nicht glückte

logo
© Paul Hakimata - Fotolia.com

© Paul Hakimata – Fotolia.com

„War irgendetwas während deiner Kindheit, wobei du von deiner Mutter getrennt warst, Ivanka?“

„Nein.“

„Krankenhausaufenthalte, irgendeine Trennung, als du ganz klein warst?“

„Nein, gar nichts. Meine Mutter hat mir nur erzählt, dass sie mich nicht stillen konnte, weil ich es irgendwie nicht annehmen konnte. Da bekam ich das Fläschchen.“

„Bist du in einem traditionellen Krankenhaus in der Ukraine geboren?“

„Ja.“

„Deine Probleme könnten mit den ersten Minuten nach deiner Geburt zusammenhängen …“

„Wieso?“

„Deine Symptome weisen auf einen besondern Fall der unterbrochenen Hinbewegung zu deiner Mutter hin.“

(mehr …)

« Ältere Einträge

logo
Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes